Julian W. Koenig


Julian KönigJulian W. Koenig wurde 1967 in Frankfurt am Main geboren.

Nach der Ausbildung zum Schauspieler und Musicaldarsteller folgten Engagements am Theater, in denen er in bisher über 100 Produktionen u.a. in Rollen wie Hamlet, Cyrano de Bergerac, Amadeus, Faust, Mephisto etc. zu sehen war.

Desweiteren umfasst sein künstlerischer Werdegang zahlreiche Arbeiten für Film, Rundfunk und Fernsehen, diverse Engagements als Theaterregisseur und Theaterpädagoge und eine langjährige Tätigkeit als Schauspiellehrer. 

Julian W. Koenig ist zur Zeit an mehreren Bühnen im vornehmlich süddeutschen Raum (Frankfurt, Karlsruhe etc.) als Schauspieler, Regisseur, Sprecher und Theater- und Medienpädagoge tätig. 

Am Sandkorn Theater war er 2001 das erste Mal als Goethes „Faust“ zu sehen.

Von 2005 bis 2007  spielte er als Schauspieler u.a. in Der kleine Horrorladen, Der Regenmacher, Don Camillo und Peppone, Effi Briest, Eine kleine Zauberflöte, Eins auf die Fresse, Fuffzich, Professor Unrat etc.

Er führte Regie bei "Herren im Bad" (2006), "Kabale und Liebe" (2007), "Keinohrhasen" (2012), "Sekretärinnen" (2013), "Der dressierte Mann" (2014) und "Pension Schöller" (2016).

Julian W. Koenig feiert 2016 sein dreißigjähriges Bühnenjubiläum.

Weitere Informationen