Mädchen wie die

(„Girls like that“) von Evan Placey, deutsch von Frank Weigand

Regie: Birgit Voigt und Christian Theil

sk_jugendclub2017_schwarz_9617.jpg sk_jugendclub2017_schwarz_9679.jpg sk_jugendclub2017_schwarz_9789.jpg sk_jugendclub2017_schwarz_9817.jpg sk_jugendclub2017_schwarz_9828.jpg
sk_jugendclub2017_weiss_9847.jpg sk_jugendclub2017_weiss_9857.jpg sk_jugendclub2017_weiss_9887.jpg sk_jugendclub2017_weiss_9923.jpg sk_jugendclub2017_weiss_9925.jpg Fotos: ONUK

Ausgezeichnet mit dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2016 und dem „Writers´ Guild Award of America“ als bestes Stück für junges Publikum.

Mitten in der Geschichtsstunde blinken die Smartphones auf: Das Nacktfoto von Rosie verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Ihre Mitschülerinnen verbünden sich gegen sie, schließen sie aus und treiben sie erbarmungslos in die Isolation. Jede leitet das Foto weiter, keine spricht mit ihr. Als das Nacktfoto von Peter im Netz erscheint, reagieren die Jungs mit ironisch anerkennender Kumpanei …

Placey stellt drei Frauengenerationen und die Verhältnisse, gegen die sie ankämpfen, in den Vordergrund. Der gestrige Kampf gegen chauvinistische Machtstrukturen, wird abgelöst von einem erbarmungslosen Krieg untereinander, bei dem sich die Mädchen gegenseitig das Leben zur Hölle machen und froh sind, wenn es die andere trifft. In der Figur der Rosie lässt Placey jedoch einen Hoffnungsschimmer durchblitzen …


In der Laudation zum Jugendtheaterpreis schrieb Andreas Jüttner (Journalist und Kritiker):

„Es gelingt dem Text bravourös, was Theaterstücke oft von sich fordern und nur selten so überzeugend einlösen: Fragen aufzuwerfen statt Antworten zu geben. Weil “Mädchen wie die” zudem durchweg mit lebensnaher Sprache und geschickt gehaltener Spannung fesselt, kann das Fazit nur lauten: Auf den Spielplan gehören Stücke wie dieses.“

Der Sandkorn-Jugendclub zeigt das aufrüttelnde Stück in zwei Besetzungen unter der Leitung und Regie von Birgit Voigt und Christian Theil.


"Unter der Leitung von Birgit Voigt und Christian Theil wurde nicht nur der Text passgenau auf die Darsteller zugeschnitten, sondern Spielfreude und Darstellungsvermögen der 14- bis 23-jährigen Jugendlichen sprudeln dem Publikum entgegen. Das Stück ist noch zu neu und aktuell, um seinen verdienten Platz unter den Schullektüren einzunehmen. Daher ist es sicherlich ein Wagnis für das Sandkorn-Theater unter der Leitung von Steffi Lackner, ein so frisches Werk auf die Bühne zu stellen. Doch es zeigt sich einmal mehr: Wer viel wagt, gewinnt – und zwar die Herzen des Publikums." (BNN)

Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben, Berlin / www.felix-bloch-erben.de


Infos

Kategorie: Eigenproduktion
Ort: Fabrik
Eintrittspreis:
VVK im Sandkorn-Büro:
€ 12,50 (Erwachsene)
€ 7,50 (Ermäßigte)
€ 6,50 (Schülergruppen ab 20 Personen)
inkl. System-und VVK-Gebühr
 
AK:
€ 14,20
(Erwachsene)
€ 8,20 (Ermäßigte)
€ 7,10 (Schülergruppen ab 20 Personen)
inkl. System-und AK-Gebühr

Termine

Sonntag, 26.03.17, 19:00 Uhr
Montag, 27.03.17, 19:00 Uhr
Sonntag, 07.05.17, 19:00 Uhr
Montag, 08.05.17, 19:00 Uhr
Montag, 15.05.17, 19:00 Uhr
Dienstag, 16.05.17, 19:00 Uhr
Samstag, 27.05.17, 19:00 Uhr
Sonntag, 28.05.17, 19:00 Uhr

Tickets kaufen