ab 13 Jahren

Eins auf die Fresse

von Rainer Hachfeld
Stück um Gewalt für Kinder und Jugendliche

SK_Eins_auf_die_Fresse_1.jpg SK_Eins_auf_die_Fresse_2.jpg SK_Eins_auf_die_Fresse_3.jpg SK_Eins_auf_die_Fresse_4.jpg

"Eins auf die Fresse" handelt von Gewalt auf dem Schulhof und familiären und schulischen Hintergründen. Die Geschichte beginnt am Grab des Schülers "Matze", der Selbstmord begangen hat. Auf der Suche nach den Motiven des Selbstmordes geraten vier Jugendliche - Lucky, Minnie, Sven und Lana - in exemplarische Konflikt- und Gewaltsituationen: es geht ums Abziehen, ums Abzocken, um Erpressung, Mobbing, ums Draufhauen, ums Wegschauen und Mitmachen und schließlich um Liebe und Verteidigung.

Das Stück begeistert durch die direkte Jugendsprache und humorvoll pointierte Bilder. Autor Rainer Hachfeld entwickelte das Stück nach eingehender Recherche fürs GRIPS-Theater in Berlin und es ist inzwischen mit vielen Preisen ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit der kommunalen Kriminalprävention Karlsruhe.


"Die jungen Menschen werden für Gewaltbereitschaft und -anwendung im täglichen Umgang miteinander sensibilisiert und angeregt, ihre eigene Einstellung zu Gewalt kritisch zu hinterfragen. (...)". (www.schule-bw.de)

Es spielen Christian Theil, Regina Berger, Johannes Hauser, Markus Kern, Daniela Michel, Walter Roth und Denise Schindler.

Wiederaufnahme-Regie: Mimi Schwaiberger

Hier finden Sie Telefonnummern, die helfen können, wenn man als Betroffene/-r externe Hilfe in Anspruch nehmen möchte


Begleitmaterialien


Infos

Kategorie: Eigenproduktion
Ort: Fabrik
Eintrittspreis:
VVK im Sandkorn-Büro:
€ 12,50 (Erwachsene)
€   7,50 (Ermäßigte)
€   6,50 (Schülergruppen ab 20 Personen)
inkl. System-und VVK-Gebühr
AK:
€ 14,20(Erwachsene)
€   8,20 (Ermäßigte)
 

Termine

Mittwoch, 27.09.17, 10:00 Uhr
Dienstag, 24.10.17, 10:00 Uhr
Freitag, 10.11.17, 10:00 Uhr

Tickets kaufen

Gruppenkarten für die Vormittagsaufführungen sind nur im Sandkorn-Büro erhältlich!