Die 27. Schultheaterwoche vom 8. bis 15. Mai 2013

hugi hugel STW13In diesem Jahr sind bei diesem größten Schultheaterforum der Region alle Schularten vertreten. Die Schultheaterwoche sieht sich als kreatives Forum, bei dem die Schüler sich austauschen und neue Erfahrungen sammeln können. Gegenseitige Aufführungsbesuche regen diesen Austausch an, in Workshops werden praktische Theaterkenntnisse vertieft und in den Stücknachbesprechungen ästhetisches Verständnis geschult. Die Theaterarbeit öffentlich zu zeigen und damit ihren Stellenwert zu würdigen, ist auch ein wesentlicher Aspekt der Schultheaterwoche.

Erstmals findet ein einzigartiges grenzüberschreitendes Sonderprojekt statt. Sechs Grundschulklassen aus dem Elsass und Baden präsentieren ihre Kurzaufführungen rund um Tomi Ungerer in der Sprache des Partners. Dieses Projekt wird anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der deutsch-französischen Beziehungen gemeinsam mit dem Rectorat de Strasbourg durchgeführt; gefördert vom Regierungspräsidium Karlsruhe, vom Rectorat de Strasbourg, dem Eurodistrict Regio PAMINA und dem Kulturbüro der Stadt Karlsruhe.

Die Schultheaterwoche wird organisiert vom Sandkorn-Theater in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe (Abt. Schule und Bildung) und dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe.

 

Programmheft der Schultheaterwoche: hier .pdf downloaden

 

 

 

 

 

DIE AUFFÜHRUNGEN IM EINZELNEN: 

Mittwoch, 8. Mai:

Mi. 8.5., 11 Uhr, Fabrik
Daidalos und Ikarus: Einfach sagenhaft!
Eigenproduktion der Schiller-Schule Karlsruhe

45 Minuten / ab 6 Jahren

Mi. 8.5., 17 Uhr, Fabrik
Eröffnung der 27. Schultheaterwoche
und Vorstellung der einzelnen Gruppen

Mi. 8.5., 19 Uhr, Fabrik
Noli me tangere
Eigenproduktion der Elisabeth-Selbert-Schule Karlsruhe

120 Minuten / ab 12 Jahren

Donnerstag, 9. Mai:

Do. 9.5., 12 Uhr, Fabrik:
Der blaue Sack - Ein Requiem auf uns selbst

Eigenproduktion des Gymnasiums am Romäusring Villingen-Schwenningen

90 Minuten / ab 14 Jahren

Do. 9.5., 19 Uhr, Fabrik:
Im Himmel ist der Teufel los

nach Sigrid Vorpahl / Realschule Rheinstetten

90 Minuten / ab 10 Jahren

Freitag, 10. Mai:

Fr. 10.5., 19 Uhr, Fabrik
Performing Office
Eigenproduktion des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen

100 Minuten / ab 12 Jahren

Samstag, 11. Mai:

Sa. 11.5., 19 Uhr, Fabrik
Die 90-Jährige, die aus dem Fenster stieg
Eigenproduktion der Realschule Neureut

60 Minuten / ab 12 Jahren

Sa. 11.5., 20:30 Uhr, Fabrik
Halbzeit-Party der Schultheaterwoche

nur für teilnehmende Gruppen

Sonntag, 12. Mai:

So. 12.5., 19 Uhr, Fabrik
Komödie der Eitelkeit
von E. Canetti / Walahfrid-Strabo-Gymnasium Rheinstetten

120 Minuten / ab 14 Jahren

Montag, 13. Mai:

Mo. 13.5., 11 Uhr, Fabrik + Studio
Grenzüberschreitendes Grundschultheaterprojekt
Tomi Ungerer:
Neue Freunde/Nouveaux Amis (Jean Hans Arp Schule, Duttlenheim)
Zeralda und der Riese / Zeralda et le Géant (Südendschule, Karlsruhe)
Sechs Grundschulklassen aus dem Elsass und Baden präsentieren ihre Kurzaufführungen
rund um Tomi Ungerer in der Sprache des Partners. Dieses Projekt wird anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der
deutsch-französischen Beziehungen gemeinsam mit dem Rectorat de Strasbourg durchgeführt.

Mo. 13.5., 14 Uhr, Fabrik + Studio
Grenzüberschreitendes Grundschultheaterprojekt
Tomi Ungerer
Das Biest des Herrn Racine / La Grosse Béte De Monsieur Racine (Carl-Schurz-Schule, Rastatt und Oberlin Schule Durrenbach)
Unterwegs mit Tomi / En Chemin Avec Tomi (Grundschule, Iffezheim und Ecole elementaire Seltz)
Sechs Grundschulklassen aus dem Elsass und Baden präsentieren ihre Kurzaufführungen
rund um Tomi Ungerer in der Sprache des Partners. Dieses Projekt wird anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der
deutsch-französischen Beziehungen gemeinsam mit dem Rectorat de Strasbourg durchgeführt.

Mo. 13.5., 19 Uhr, Fabrik
Momo
nach Michael Ende / Gymnasium St. Paulusheim Bruchsal

70 Minuten / ab 10 Jahren

Mo. 13.5., 19 Uhr, Studio
Nichts
von Heidi Müller / Bertha-von-Suttner-Gymnasium Ettlingen

100 Minuten / ab 14 Jahren

Dienstag, 14. Mai:

Di. 14.5., 11 Uhr, Fabrik
Sommernachtstraum
von William Shakespeare / M. Assies / Leopold-Feigenbutz-Realschule Oberderdingen

100 Minuten / ab 12 Jahren

Di. 14.5., 11 Uhr, Studio
Vampire auf Probe
von Andrea Bayer / Richard-Hecht-Schule Stutensee

35 Minuten / ab 9 Jahren

Di. 14.5., 19 Uhr, Fabrik
Yvonne
von W. Gombrowicz / Bismarck-Gymnasium Karlsruhe

80 Minuten / ab 14 Jahren

Mittwoch, 15. Mai:

Mi. 15.5., 11 Uhr, Fabrik
Goldach
Eigenproduktion / Leopold-Schule Karlsruhe

50 Minuten / ab 6 Jahren

Mi. 15.5., 12 Uhr, Studio
Der fremde Vogel
von Chrisoula Tzela

Carl-Orff-Schule Ettlingen

30 Minuten / ab 5 Jahren

Mi. 15.5., 17 Uhr, Fabrik
Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats
von Peter Weiss / Gymnasium im Alfred-Gosser-Schulzentrum Bad Bergzabern

120 Minuten / ab 12 Jahren

Mi. 15.5., 19:45 Uhr, Fabrik
Abschlussveranstaltung

nur für teilnehmende Gruppen