• Slideshow: neues Logo

     

TERMINE und TICKETS
gibt es unter SANDKORN RESERVIX (Hier klicken!)


TICKET-HOTLINE: (0721) 83 152 970

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

VORVERKAUFSBÜRO

Kaiserallee 11, 76133 Karlsruhe

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo./Di. + Do./Fr.: 10:00 - 12:30 Uhr + 16:00-18:00 Uhr

Mi.: 10:00 - 12:30 Uhr

(Der Eingang ist links neben Café Bleu / Klingel „Sandkorn“, 1. OG)

Information: Gutscheine der insolventen, alten Sandkorn Theater gGmbH wurden bis zum 31.12.17 anerkannt und sind nun nicht mehr gültig.

_________

PREMIERE am 04. Mai 2018 (19:30 Uhr)

DU BIST MEINE MUTTER

von Joop Admiraal

Deutsch von Monika The

Ansicht Plakat Du bist meine Mutter

 

Berührend! Humorvoll! Intensiv!

Einmal die Woche, immer sonntags, besucht der Sohn seine an Demenz erkrankte Mutter im Pflegeheim. Er hilft ihr beim Anziehen, nimmt sie mit in die Sonne raus und redet mit ihr, versucht gemeinsame Erinnerungen lebendig werden zu lassen. Doch das Gespräch gerät immer wieder auf seltsame Pfade. Eben noch scheint alles ganz normal zu sein, dann weiß die Mutter nicht mehr, wo sie ist. Das Gespräch nimmt eins ums andere Mal unvhorhersehbare Wendungen.

Joop Admiraal nähert sich in seinem Stück dieser speziellen Mutter-Kind-Beziehung, versucht sie zu verstehen. Ganz sanft und mit großer Heiterkeit wird das Treffen zwischen Mutter und Sohn nachgezeichnet. Vor den Augen des Publikums verwandelt sich der Schauspieler Sven Djurovic in eine ältere Frau und spielt abwechselnd die Rollen des liebevoll sich kümmernden Sohnes und seiner lebensmüden Mutter.

Die Inszenierung von Erik Rastetter thematisiert auf unsentimentale und auch komödiantische Weise das Thema Demenz. Wie gehen Kinder mit ihren kranken Eltern um, welche Möglichkeiten des Umgangs miteinander gibt es, welche Chancen und welche Abgründe?

Es spielt Sven Djurovic.

Inszenierung: Erik Rastetter.

In Zusammenarbeit mit der Diakonie Karlsruhe und dem SingLiesel Verlag.

TICKETS (Hier klicken!)

_________

Neue Termine ab 07. Juni 2018! Reservieren Sie jetzt!

1968 - ALS DER PLANET FEUER FING

Eine musikalisch-szenische Entrümpelung

von Günter Knappe und Erik Rastetter

Mit den Hits der Zeit - von Heintje bis zu den Beatles!

Motiv 1968 Sandkorn kleiner

 

Ein energiegeladener, abwechslungsreicher Abend mit Schauspiel und Musik!

Alle kannten ihn als „Onkel Rainer" – ein netter, etwas unscheinbarer Typ, der ab und zu Anekdoten von früher erzählte. Und früher, das war für ihn vor allem die Zeit um 1968. Nun ist Onkel Rainer tot und eine Handvoll Freunde kommt zusammen, um seine Wohnung auszuräumen. Doch bei der Entrümpelung kommen mehr und mehr Fragen nach der Vergangenheit hoch. Persönliche Konflikte und politische Ansichten vermischen sich zu einem hochexplosiven Gebräu für Rudi, der in Onkel Rainer eine Art Ersatzvater sah, Uschi, Rudis bodenständige Schwester, Gudrun, die Journalistin, Willy, der Raumausstatter und Heinrich, der eine Buchhandlung betreibt. War Onkel Rainer ein echter Alt-68er? Was hat er wirklich erlebt, was nur erfunden? Was war das überhaupt für eine Zeit, die man mit den Schlagworten Vietnam, Dutschke, Prager Frühling, Notstandsgesetze, Studentenrevolte, APO und Flower Power verbindet? Und welche Rolle spielte die Musik bei alledem?
Dabei wird aus heutiger Sicht der Frage nachgegangen: Was bleibt übrig von 1968?

Ein unterhaltsames Stück Zeitgeschichte mit Juke-Box, gelbem Flügel und VW-Bus.


Auf der Bühne: Silvie Fazlija, Patricia Keßler, Horst Maria Merz, Erik Rastetter und Martin Wacker.
Musikalische Leitung: Horst Maria Merz, Inszenierung: Günter Knappe.

TICKETS (Hier klicken!)

__________

Wieder im Programm ab 06. April 2018! Nur wenige Termine!

WIR SCHAFFEN DAS!

SANDKORN-Kabarett

Wir schaffen das 001 ONUK

Wir schaffen das! - Aber wie? Das fragt sich auch die Crew einer klapprigen Rakete, die durch das All fliegt, um den Planeten Rhombus zu finden. Die Astronauten sind die letzte Hoffnung und werden von höchster Stelle beauftragt, dort eine neue Menschenkolonie gründen. Eine geheimnisvolle Botschaft, gefunden unter der Karlsruher Pyramide führt die Crew zum Planeten Rhombus, dem ersehnten neuen Paradies. Doch was sie dort vorfindet, übersteigt jegliche Vorstellungskraft. Sehen Sie selbst!

Kleinkunst wird im SANDKORN groß geschrieben. Dasd erste hauseigene Kabarett des neuen Theaterteams setzt zu 100% auf Satire, Witz und Parodie. Erik Rastetter inszeniert einen kurzweiligen, bissig-frechen Abend, dessen Besetzung sich auf jeder Kabarett-Bühne sehen lassen kann: Markus Kapp ist u.a. Gewinner des SWR3-Nachwuchspreises 2017 sowie zahlreicher weiterer renommierter Kabarett-Preise. Zusammen mit Erik Rastetter konzipiert er den Abend, ist musikalischer Leiter und steht als Spieler zusammen mit Cynthia Popa und Markus Kern auf der Bühne. Als Special Guest ist Marina „Mutti“ Tamássy mit an Bord. Seien Sie dabei, wenn diese Satire-Rakete abhebt!

TICKETS (Hier klicken!)

__________

DIE WELLE

von Morton Rhue

ZUSATZTERMINE: 17. + 18. Mai / 12. Juni (jeweils 19 Uhr)

Pressefoto Die Welle IIa

Pegida, rechtsradikale Sprüche, die AfD im Deutschen Bundestag und in 13 Länderparlamenten vertreten, Meldungen in der Presse über einen Berufsschullehrer, der seine Schüler zum Hitlergruß auffordert (Spiegel online, 3.11.17) oder über eine 15-jährige Schülerin (Spiegel online, 7.11.17), die sich gegen Nazisprüche ihrer Klassenkameraden wehrte und für ihre Zivilcourage ausgezeichnet wurde – all dies zeigt, dass faschistoides Gedankengut in unserer Gesellschaft nach wie vor vorhanden ist.

 Der SANDKORN-Jugendclub setzt sich mit dieser Problematik auseinander und spielt in einer eigenen Interpretation den Jugendbuchklassiker „Die Welle“:

 Ein Geschichtslehrer nimmt mit seiner Klasse den Holocaust durch. Aber statt schockiert zu sein, können die Schüler nicht verstehen, warum die deutsche Bevölkerung die Gräueltaten der Nationalsozialisten tatenlos mit angesehen hat. Also startet der Lehrer ein Experiment: Er drillt die Schüler in simpler militärischer Disziplin, schafft unter ihnen eine Hierarchie und führt neben dem Namen „Die Welle“ auch Symbol, Gruß und Parolen ein. Innerhalb weniger Tage entgleitet ihm die Kontrolle, als „Die Welle“ auf Initiative seiner begeisterten Schüler außerhalb des Klassenzimmers um sich greift. Bald wird dem Lehrer klar, dass er das Experiment so schnell wie möglich beenden muss, da er unbeabsichtigt eine faschistische Massenbewegung in Gang gesetzt hat.

 Leitung: Mimi Schwaiberger und Birgit Voigt.

TICKETS ( Hier klicken!)

___________

 

Termine für Gruppen auf Anfrage!

JEDA, DER SCHNEEMANN

von Mark Wetter / Paul Steinmann - Für alle ab 5 Jahren!

JEDA Presse 4

Einmal möchte Jeda, der Schneemann, den Sommer erleben und fischen gehen. Mit Eistee hält er sich kühl und versucht das Unvermeidliche aufzuhalten.
Beim Fischen zieht Jeda die unglaublichsten Sachen an Land und muss dabei immer wieder an sein Auberginchen denken, von dem nur noch die Nase übrig geblieben ist.

Eine Geschichte von der Sehnsucht und der Kraft, die eigenen Träume zu leben.

Für Kinder und Erwachsene ab 5 Jahren

Weitere Termine im April/Mai/Juni/Juli 2018!

TICKETS (Hier klicken!)

 ___________

 

GASTSPIEL am 28.04.2018 (19:30 Uhr)

KARMA COMEDY - ERLEUCHTUNG FÜR ANFÄNGER

Mit Silvia Doberenz

Titel Oberkörper776KB

 

Der ultimative Crashkurs in Bewusstseinserheiterung, bei dem sich alles um die großen, zentralen Lebensfragen dreht.

Kabarettistin und Yogalehrerin Silvia Doberenz beleuchtet den Sinn und Unsinn bei der Suche nach spiritueller Erfüllung. Mit viel Humor, Wortwitz und Scharfzüngigkeit gibt sie dabei amüsante Einblicke in das Streben der Menschen nach Sinnhaftigkeit. Freuen sie sich auf einen bewusstseinserheiternden Abend mit Erleuchtungs-Garantie.
www.die-erleuchterin.de

TICKETS (Hier klicken!)

_____

GASTSPIEL am 06. Mai 2018 (16 Uhr)

Die Karlsruher Salonoper präsentiert:

DIE ERSTE FALTE

von Theodor Leschetizky

Falte 594 kleiner

Die Karlsruher Salonoper präsentiert:

DIE ERSTE FALTE

Die Karlsruher Salonoper stellt sich mit einer weltweit einzigartigen Ausgrabung vor:

der spritzigen musikalischen Komödie „Die erste Falte“ von Theodor Leschetizky, nach 130 Jahren wiederentdeckt und fantasievoll in Szene gesetzt.

„Die erste Falte“ ist ein Lustspiel mit Musik. Die Geschichte spielt im Rokoko, in den Gemächern einer alleinstehenden Marquise im besten Alter. Drei Verehrer machen ihr den Hof, doch sie kann und will sich nicht zur Ehe entschließen.

Musikalischer Hochgenuss gepaart mit einem Kreuzfeuer spritziger Dialoge.

Mit Uta Buchheister, Martina Jäger, Joachim Herrmann und Thomas Wyss

Musikalische Leitung und Klavier: Aglaia Bätzner.

Regie und Bühnenbild: Steffen Laube.

TICKETS (Hier klicken!)

_________

Start unserer neuen Reihe!

SANDKORN POETRY SLAM KABARETT

12. Mai 2018 (20:15 Uhr)

Stefan Unser & Nicolai Köppel

koeppelUnser-01

Nichts ist so schlimm wie es scheint - oder vielleicht doch, aber du hast es nur noch nicht bemerkt.
Der Karlsruher Slam-Poet Stefan Unser und Nicolai Köppel, Liedermacher aus Heilbronn, kredenzen mit ihrer Collage aus Bühnentexten und -liedern für fast jede Lösung das passende Problem.
"Man kann sich das Leben auch schönreden!"
... und alle, die nicht wissen, wie das geht, lernen es hier dringend!

TICKETS (Hier klicken!)

 ___

GASTSPIEL am 25. + 26. Mai 2018 (jeweils 20:15 Uhr)

TIYATRO DIYALOG:

FAUST FÜR'S AUGE

2 Faust fürs Auge Schule  Internet A4

Der „Faust“ und langweilig?  Nicht für Deutschlehrer Julian Tröger!

Um seiner Klasse das Stück nahe zu bringen,  spielt er die wichtigsten Szenen vor – und weil einer seiner beiden Darsteller fehlt, muss der türkische Hausmeister aushelfen.

Gemeinsam mit der russischen Schülerin Tatjana rumpeln sie sich voller Leidenschaft und Spiellust durch den klassischen Text – bis sie feststellen,

dass Goethes Stück mehr mit ihnen zu tun hat, als sie anfangs dachten.

Eine leichtfüßige und hintersinnige Unterrichtstunde für alle Goethe-Anfänger,

die eine multikulturelle Einführung ins Faust-Universum suchen.

TICKETS (Hier klicken)

_________

GASTSPIEL am 27. Mai (19 Uhr)

TIAYTRO DIYALOG:

WOHIN DES WEGES?

Wohin des Weges Rusen Lamis Justin lustig 1717 Kopie

Das schönste und spannendste an einer Reise ist das Ungewisse. In unserem sowohl improvisierten als auch kabarettistischen Theaterabend lautet das Motto: Der Weg ist das Ziel.

Ein Abenteuer in dem alles passieren kann. Die einzige Hürde ist die Fantasie. So bestimmt der Zuschauer das temporäre Ziel und die Spieler suchen sich den Weg. Jedes Abenteuer ist einzigartig und nicht wiederholbar.

TICKETS (Hier klicken!)

 _________